Sie sind hier

Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Was ist notwendig?

Unter dem Menüpunkt "Musterbewerbung" könnt ihr euch schonmal vorab informieren, welche Bedingungen erfüllt werden müssen. Die jeweils aktuelle Bewebungsmappe müsst ihr dann über das Büro der Bundeskommision Segelflug anfordern!

Mit einzureichen sind ein allgemeiner Lebenslauf und ein Lebenslauf mit Schwerpunkt auf dem fliegerischen Bereich. Zudem ist nicht nur die bisherige fliegerische Laufbahn zu beschreiben, sondern auch, welche Voraussetzungen für das eventuelle „Sposo“-Jahr vorliegen, was man plant und sich von diesem Förderungsjahr verspricht.

 

Wohin mit allem?

Der Bewerber schickt alles an seinen Landesverband (Stichtag 20. August). Die Landesverbände sammeln die Bewerbungsunterlagen aller Bewerber, geben eine entsprechende Stellungnahme/ Befürwortung für die jeweilige Person ab und schicken alles zur Bundesgeschäftsstelle nach Braunschweig.

Daraufhin befasst sich der Bundestrainer mit dem Trainer der Sportsoldaten mit den Bewerbungen und unterbreitet der Bundeskommission die Entscheidungsvorschläge.

Anfang September wird ein Treffen mit den Bewerbern in Marpingen stattfinden, an dem Gespräche geführt werden, um danach die endgültigen Entscheidungen zu treffen.

 

Entscheidung:

Wenn die „sportlichen“ Entscheidungen des DAeC dann beim Deutschen olympischen Sportbund (DOSB) vorliegen, entscheidet dieser wiederum, u.U. auch über die Anzahl der Stellen für die Segelflieger. Somit wird die finale, dann aber auch verbindliche Entscheidung dort getroffen und in der Regel bis Ende September mitgeteilt. 

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer